Max-Planck-Gymnasium

Schüler protestieren gegen Essensverbot an Lahrer Gymnasium

Martin Herceg

Von Martin Herceg

Fr, 25. Oktober 2013 um 11:45 Uhr

Lahr

Die Schule, das Essen und der Müll: Am Lahrer Max-Planck-Gymnasium wird Schülern verboten, Essen aus umliegenden Geschäften mitzubringen – weil dadurch auch Müll aufs Schulgelände kommt.

Immer öfter kaufen die Schüler des Max-Planck-Gymnasiums ihr Mittagessen nicht in der schuleigenen Kantine, sondern in der Lahrer Innenstadt. Mit den Fastfood-Ausflügen der Schüler kommt regelmäßig Verpackungsmüll in die Schule. Ende letzter Woche verbot daher Schulleiterin Waltraud Oelmann den Verzehr von in der Stadt gekauftem Essen auf dem Schulgelände. Die Schüler fühlen sich nun hintergangen und wollten ihrem Unmut am Donnerstag, in Form eines Flashmobs, freien Lauf lassen.
"Im Moment bleibt das Verbot bestehen." Schulleiterin Oelmann "Das Problem mit Verpackungsmüll ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ