Stadtgeschichtliches Museum soll 4,3 Millionen Euro kosten

Bruno Kohlmeyer

Von Bruno Kohlmeyer

Di, 04. November 2014

Lahr

Der lange Weg von einer Tonofenfabrik zu einem stadtgeschichtlichen Museum / Im Herbst 2016 könnte Eröffnung sein.

LAHR. Wer in alten Gebäuden baulich aktiv wird, kann so seine Überraschungen erleben. So ergeht es auch der Stadt Lahr, die die ehemalige Tonofenfabrik in der Nachbarschaft des ehemaligen Kaufhauses Krauss gekauft hat und darin ein stadtgeschichtliches Museum einrichten will. Wenn, wie vor kurzem geschehen, im Holzgebälk Pilzbefall festgestellt wird, dann entwickeln sich die Kosten sprunghaft nach oben. Dem Gemeinderat werden für die Sitzung am Montag, 10. November, Gesamtkosten von 4,26 Millionen Euro genannt.

Der ursprüngliche Kostenrahmen wurde 2012 mit 2,63 Millionen Euro brutto benannt. Jährlich steigen die Baukosten um drei Prozent, Fachingenieure und Architekten dürfen seit 2013 erheblich mehr Honorar verlangen, wenn sie in Bestandsgebäuden tätig sind. Und zu guter Letzt kam dann noch der Pilzbefall. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ