Eisdielen dürfen verkaufen

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Sa, 18. April 2020

Offenburg

Ab Montag ist wieder Fensterverkauf unter Auflagen möglich.

OFFENBURG. Die Landesregierung erlaubt von Montag an wieder unter Auflagen den Fensterverkauf bei Eisdielen. Damit dürfte auch eine Beschneidung des Außerhausverkaufs vom Tisch sein, auf deren Umsetzung die Stadt Offenburg noch am Donnerstag gedrängt hatte. Die Offenburger Eismacher, die sich vom Land eine Lockerung des strengen Reglements erhofft hatten, reagierten darauf mit Fassungslosigkeit (wir berichteten). Auf Anfrage bestätigt das Wirtschaftsministerium des Landes nun, dass die Lockerung des Eisverkaufs voraussichtlich am Montag in Kraft tritt.

Die noch diese Woche durch die Stadt Offenburger angekündigte Beschneidung des Außerhausverkaufs, mit dem die gemäß Landesverordnung derzeit noch geschlossenen Eisdielen etwas Umsatz erzielen konnten, war bei den Offenburger Eismachern auf Unverständnis gestoßen.

Auf Anfrage bestätigt das Wirtschaftsministerium in Stuttgart nun: "Wir haben in den vergangenen Tagen innerhalb der Landesregierung zahlreiche Gespräche zu den aktuellen Einschränkungen für Eisdielen geführt und uns für eine Lockerung der geltenden Regelungen eingesetzt. Mit Erfolg. Eisdielen wird ab dem kommenden Montag, 20. April, neben dem bisher erlaubten Liefer- und Abholdienst auch der Thekenverkauf wieder gestattet. Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der strengen geltenden Hygienevorschriften."

Weiterhin gelte selbstverständlich, dass die Kommunen gemäß Paragraf 8 der Corona-Verordnung ermächtigt sind, weitergehende Maßnahmen selbst zu erlassen. Die Stadt Offenburg erklärte dazu auf Anfrage: "Sollte die Ankündigung des Wirtschaftsministeriums am Wochenende ihren Niederschlag in der überarbeiteten Corona-Verordnung finden, wird die Stadt Offenburg die Betreiber umgehend über die Lockerung informieren."