Land plant neun Stationen zur Heroinabgabe

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Mo, 03. August 2009 um 17:08 Uhr

Südwest

Eigentlich sollte es sie selbst als Modellprojekt nicht mehr geben: die Heroinabgabe. Nun plant das Sozialministerium von Monika Stolz neun Abgabestationen im Land – unter anderen in Freiburg.

Sozialministerin Monika Stolz (CDU) hatte sich schon früher dafür ausgesprochen, mit dem künstlich hergestellten Heroin, sogenanntes Diamorphin, jenen 200 oder 300 Menschen im Land zu helfen, die aufgrund ihrer Abhängigkeit ihr Leben nicht ohne Schmerzen, ohne illegale Drogen und ohne Beschaffungskriminalität führen können. In ihrer Partei war sie damit allerdings in der Minderheit.
Vor drei Jahren hatte ihr in dieser ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung