Kritische Stimmen in Regionalkonferenz Jura Ost

Peter Schütz

Von Peter Schütz

Sa, 15. Dezember 2018

Laufenburg

Probleme im Zusammenhang mit dem Tiefenlager für radioaktive Abfälle angesprochen / Organisation hat nun Vereinsstatus / Vorstand mit Ulrich Krieger wiedergewählt.

LAUFENBURG/SCHWEIZ. Die Regionalkonferenz Jura Ost hat jetzt offiziell den Status eines Vereins. Die Mitgliederversammlung verabschiedete am Donnerstagabend in der Laufenburger Stadthalle die entsprechenden Statuten und wählte zugleich die neuen Gremien – die weitgehend aus den bisherigen Amtsinhabern bestehen.

Komplett wiedergewählt wurde der Vorstand mit Ueli Müller (Gemeindeammann Riniken) als Präsident, René Probst (Gemeindeammann Villigen) als Vize sowie Therese Brändli (Gemeindeammann Bözberg), Peter Hirt (Gemeindeammann Döttingen) und Ulrich Krieger (Bürgermeister im deutschen Laufenburg).

Der Versammlung mit 82 Anwesenden war der Auftrag des Bundesamtes für Energie (BFE) vorangegangen, die Regionalkonferenz Jura Ost in einen Verein umzubenennen. "Der Bund hat festgestellt, dass die Regionalkonferenz faktisch ein Verein ist", erklärte Ueli Müller. Weshalb es am Donnerstag nicht zu einer Gründungs-, sondern lediglich zu einer Startversammlung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ