Laufenburg

Unfallflüchtiger kehrt zum Tatort zurück

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. Oktober 2019 um 14:24 Uhr

Laufenburg

Ein 19-Jähriger verursacht einen Unfall mit Drogen, hat aber keinen Führerschein und hat das Auto unerlaubt benutzt.

Ein junger Mann hat nach Polizeiangaben am Mittwoch in Laufenburg einen Verkehrsunfall verursacht. Einen Führerschein hatte er nicht, mutmaßlich stand er unter Drogeneinfluss, und auch das Auto hatte er ohne Wissen des Halters genommen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Gegen 19 Uhr war der 19-Jährige mit einem Kia-SUV in der Grunholzer Straße beim Vorbeifahren an einem geparkten Mini mit diesem kollidiert. Der Kia-Fahrer versuchte zunächst, mit seinem demolierten Auto zu entkommen. Als dies nicht gelang, weil auch mehrere Personen auf den Unfall aufmerksam geworden waren, rannte er davon. Schlussendlich kehrte er während der Anwesenheit der Polizei zur Unfallstelle zurück. Einen Führerschein besaß er nicht, außerdem war ein Drogentest positiv auf die Beeinflussung durch THC, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. Den Wagen hatte er unbefugt benutzt. Verletzt wurde er nicht, der verursachte Sachschaden liegt bei insgesamt rund 9000 Euro. Das Polizeirevier Bad Säckingen bittet Personen, denen möglicherweise dieser Kia vor 19 Uhr durch die Fahrweise aufgefallen war, sich zu melden unter Telefon 07761/9340.