Erfolgreiche Feuertaufe

bz, sgm, mu

Von BZ-Redaktion, sgm & Karl-Hermann Murst

Mi, 29. Mai 2019

Leichtathletik (regional)

Bei der Regio-Meisterschaft der Leichtathleten in Wehr meistert Carolin Gottschalk die DM-Norm im Hochsprung.

LEICHTATHLETIK (BZ/sgm/mu). Dieter Eckert bekam das Lachen kaum mehr aus dem Gesicht. Selbst ein Gewitterregen konnte dem kommissarischen Abteilungsleiter der Leichtathleten des TV Wehr die Stimmung nicht vermiesen. 141 Sportlerinnen und Sportler aus 24 Vereinen sorgten bei der Regio-Meisterschaft für Aktive und Jugend der Altersklassen U 16 bis U 20 für eine Premiere nach Maß. Die im Herbst sanierte Anlage in der Frankenmatt bestand ihre Feuertaufe – es gab Lob von allen Seiten.

Besonders wohl fühlte sich ganz offensichtlich Hochspringerin Caroline Gottschalk aus Bad Säckingen, seit einigen Jahren für den TSV Bayer 04 Leverkusen aktiv. Die angehende Abiturienten feierte einst beim TV Wehr ihre ersten Erfolge als Leichtathletin. Sie krönte ihren Besuch mit übersprungenen 1,78 Meter: "Damit habe ich die Norm für die Deutschen Meisterschaften bei den Frauen und den U-23-Juniorinnen auf Anhieb geschafft", sagte die 19-Jährige strahlend. Nachdem sie die Qualifikation für die U-23-DM in Wetzlar (15./16. Juni) und die DM in Berlin (3./4. August) in der Tasche hatte, peilte Gottschalk einen neuen persönlichen Rekord an, verfehlte ihn bei drei Versuchen über 1,81 m nur knapp.

Beim 800-Meter-Lauf der Männer waren zwei ehemalige Athleten der LG Hohenfels am Start. Studienbedingt sind Jonas Mutter (LAC Freiburg) und Yannik Probst (LG Region Karlsruhe) mittlerweile in anderen Vereinen aktiv. Bis vor zwei Jahren waren sie Trainingspartner unter der Leitung der Sportler- und Trainerlegende Otto Westermann (LC Buch/LGH). Vor Wochenfrist waren Mutter und Probst bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe gestartet, beim international besetzten Meeting machte Probst über 1 500 Meter die Pace und stieg nach 870 Metern aus, während Mutter in 3:56,11 Minuten eine neue persönliche Bestmarke setzte.

In Wehr nun erwiderte Mutter die Unterstützung der Vorwoche und sorgte im 800-Meter-Lauf von Beginn an für ein hohes Tempo. Das Ex-LGH-Duo setzte sich rasch ab, nach schnellen Zwischenzeiten musste Mutter auf der Zielgeraden seiner Tempoarbeit Tribut zollen: Probst distanzierte ihn um Schlussspurt um 0,69 Sekunden und verbesserte seine eigene Bestzeit um knapp drei Sekunden auf 1:56,16 Minuten.

Seine Qualitäten in den Wurfdisziplinen unterstrich Jonas Gran bei der Regio-Meisterschaft. Der Nachwuchsathlet des TuS Lörrach-Stetten hatte erst vor Wochenfrist seinen Rekord im Wurf-Blockwettkampf verbessert, in Wehr bestätigte er im Speerwurf der M 15 seine aufsteigende Tendenz in diesem Jahr. Seine im März aufgestellte Bestweite von 44,17 m knackte Gran bereits im ersten Versuch (45,45), in einem Wettkampf auf konstantem Niveau übertraf er bei fünf gültigen Würfen viermal die 40-Meter-Marke. Im letzten Versuch setzte der TuS-Athlet nochmals einen drauf: 46,46 Meter – abermals neuer Rekord für Gran, der außerdem im Diskus (35,00 m) gewann.

Aus Erfahrung gut: Fellhauer und Vogelbacher mit Medaillen

Zwei Athletinnen der LGH waren mit je drei Siegen die erfolgreichsten Sportlerinnen in Wehr. Nora Rotkamm (W 15) siegte über 80 Meter Hürden (13,21 s), sowie Hoch- (1,49 m) und Weitsprung (4,51 m). Aline Schmidt (W 14) lief die Hürden in 13,57 s, sprang 4,26 m weit und warf den Diskus auf 19,73 m. Zudem wurde sie Zweite über die 100 Meter (13,80 s). Jennifer Buckel (LGH) unterstrich mit Diskus (31,64 m/1.) und Speer (40,84 m/1.) ihre Klasse. Als Jüngster im Stadion siegte Luan Kummle (13) vom TV Wehr im Weitsprung mit 5,06 m.

Derweil traten neun Athleten aus dem Bezirk bei der badischen Seniorenmeisterschaft in Helmsheim an. Als Vielstarter tat sich Henry Fellhauer vom TV Bad Säckingen hervor. In der M 80 hatte er für fünf Disziplinen gemeldet und deckte die Spannweite von Lauf- (100 m), über Sprung- (Hoch/Weit) und Wurfdisziplinen (Speer/Kugel) ab. Jeweils Silber gewann Fellhauer über 100 m (20,96 sek) und im Weitsprung (2,24 m). Zweifacher M-80-Meister: Bruno Vogelbacher von der LGH, er siegte im Kugelstoßen (9,82 m) und im Speerwurf (30,85 m).

Weitere Seniorenmeister , M 50: Matthias Körner (TV Grenzach/5000 m); W55: Ghislaine Schmidt (LGH/ 800 m, 1 500 m:); M 70: Norbert Buchheit (TVBS, Weitsprung), Franz Didio (ESV Weil/Hammerwurf).