Günter Wallraff

Ein Hohn für die vielen verunglückten Menschen

Horst Kiefert

Von Horst Kiefert (Offenburg)

Mo, 29. April 2019

Leserbriefe

Zu: "Wieder zu Hause", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 20. April)

Ist es nötig, zweimal über Herrn Wallraff zu schreiben? Einmal, als er offensichtlich Fahrrad gefahren und gestürzt ist. Das zweite Mal, als er aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Das alles ist so unwichtig, als ob in China gerade ein Sack Reis umfällt. Dazu noch ist es ein Hohn für die vielen verunglückten Menschen im Verbreitungsgebiet, über die in der BZ kein Mitleidsbericht erfolgt.

Horst Kiefert, Offenburg