Leserbriefe

Frank Herrmann (Frauenfußball-Abteilung des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen )

Von Frank Herrmann (Frauenfußball-Abteilung des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen )

Di, 23. Februar 2021

Leserbriefe

SPIELBETRIEB IM FUSSBALL
Verbände sollen Saison annullieren
Zu: "Letzter Stichtag zur Rettung der Saison ist der 9. Mai", Beitrag von Benedikt Hecht (Sport in der Region, 19. Februar)

Den 9. Mai als spätesten Zeitpunkt für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs auszuweisen, entspricht aus unserer Sicht keiner realistischen Zielsetzung. Im Zuge der Videokonferenz wurde angestrebt, keine Feiertage als Spieltage in Anspruch zu nehmen, sondern als Puffer für weitere (z.B. witterungs- oder corona-bedingte) Ausfälle freizuhalten. Mit einem Start am 9. Mai würde automatisch einhergehen, dass an Feiertagen gespielt wird (Es gibt einige Vereine, die noch elf oder mehr Spiele in der Hinrunde zu absolvieren haben). Eine ausreichende Vorbereitungszeit wird mit vier Wochen angegeben. Es liegt auch in unserem Interesse, die Meisterschaft sportlich zu beenden, aber bitte nicht auf Kosten der Gesundheit von Spielerinnen und Spielern. Wenn man bedenkt, dass eine Vorbereitung unter normalen Umständen, also nach zweimonatiger Sommerpause, mindestens fünf bis sechs Wochen dauert, ist die Vorstellung einer verkürzten Vorbereitung nach einer mindestens viermonatigen Zwangspause undenkbar.

Uns ist bewusst, dass die Situation für die Verbände nicht einfach ist. Uns ist auch bewusst, dass extreme Situationen auch extreme Entscheidungen mit sich ziehen dürfen. Wir würden es sehr begrüßen, wenn die Verbände die Saison vorzeitig beenden und annullieren, um allen Mannschaften die Chance und Ruhe zu geben, sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

Die Verbände sprechen von der Wiederaufnahme der Hinrunde, in der Politik spricht man schon davon, dass eine dritte Welle auf uns zukommt. Diese Aussagen passen nicht zusammen. Der südbadische Fußballverband stellt es so dar, dass sich die Mehrheit der Vereine auf der Videokonferenz für eine Fortführung der Saison ausgesprochen hätte. Die Kommentare und Fragen am 17. Februar hinterließen bei uns einen ganz anderen Eindruck.
Frank Herrmann, Frauenfußball-Abteilung des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen