Zeitschriften für die Frau

MOMENT MAL: Nuance in Rot, Orange, Pink

Stephanie Streif

Von Stephanie Streif

Sa, 01. Juni 2019

Liebe & Familie

Ich falle immer wieder darauf herein. Es ist Abend und ich stehe gelangweilt im Supermarkt in der Warteschlange. Und weil es sonst nichts zu tun gibt, schlendere ich hinüber zum Zeitschriftenregal und ziehe mal da, mal dort eine Zeitschrift heraus. Und plötzlich liegt da eine "Brigitte" oder eine "Freundin" bei mir im Einkaufswagen. Die Frauenzeitschrift an der Kasse ist für mich das, was der Schokoriegel oder der Kaugummi für Kinder ist. Nur dass ich an der Kasse nicht danach quengeln muss. Ich kaufe einfach. Und merke erst zu Hause, dass ich das eigentlich gar nicht wollte. Ich blättere mich an einer mintgrünen Uhr mit Kautschukarmband für 4300 Euro und einem Rock aus türkisfarbener Lochspitze für 80 Euro vorbei und lande bei den Farben des Sommers, einer achtseitigen Strecke, die mir erklärt, dass die leuchtende Rot-Orange-Pink-Nuance mit dem goldenen Unterton der neue Star in der Beauty-Welt ist. Immerhin auch im Heft – ein Porträt über Brad Pitt. Da kann man mal hängen bleiben – und lesen. Dann wird weitergeblättert. Pflegecoach – brauche ich nicht, Teigtaschen falten – kann ich nicht. Horoskop – stopp, wird gelesen. Das war es dann auch schon. Frust macht sich breit. Und mal wieder nehme ich mir vor, beim nächsten Supermarkteinkauf nicht mehr schwach zu werden. Oder vielleicht doch zum Kaugummi zu greifen. Davon habe ich länger etwas.