Pflege ist auch Männersache

Karlheinz Schiedel

Von Karlheinz Schiedel

Mo, 24. März 2014 um 14:58 Uhr

Liebe & Familie

Angehörigenpflege ist die Domäne der Frau. Zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung. Der Sozialwissenschaftler Eckart Hammer beklagt, dass pflegende Männer häufig unterschätzt werden.

Es waren Tage, Wochen, Monate voller Selbstvorwürfe, Selbstzweifel, Gewissensbisse. Irgendwann hält es Paul P. (56) einfach nicht mehr aus. Er beschafft sich ein Pflegebett, klappert die behandelnden Ärzte ab, lässt sich von Fachleuten Tipps geben und holt seine schwer demente, diabeteskranke Ehefrau aus dem Pflegeheim wieder zu sich nach Hause.

Für die meisten Männer sind Betreuung und Pflege vollkommen neue Herausforderungen, auf die sie in keiner Weise innerlich und äußerlich vorbereitet sind, weiß der Sozialwissenschaftler Eckart Hammer, der an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg Gerontologie lehrt. Bei Paul P. war das nicht anders. Gerade mal 50 Jahre alt war seine Frau, als sich bei ihr die ersten Symptome einer beginnenden Demenz zeigten. Fünf Jahre lang wurde die tückische Krankheit falsch behandelt: "Depression" diagnostizierten Hausarzt und Neurologe. Dann kam in einer Klinik der niederschmetternde Befund: "Alzheimer". "Ich bin in ein sehr tiefes Loch gefallen und aus dem bin ich heute noch nicht draußen", erinnert sich Paul P. Fast schon resigniert schiebt er hinterher: "Da werde ich vermutlich auch nicht mehr rauskommen."

Eine Frage der

Geschlechtergerechtigkeit

Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ