Bestsellerautor

Ken Folletts "Winter der Welt": Fakten und Fiktion

Berthold Merkle

Von Berthold Merkle

Di, 18. September 2012 um 00:02 Uhr

Literatur

Acht Monate recherchieren und planen, acht Monate schreiben, acht Monate überarbeiten: So funktioniert Ken Folletts Romanfabrik, die nun "Winter der Welt" hervorgebracht hat.

Am Dienstag, 18. September, wird wieder geliefert: "Winter der Welt" – der zweite Teil der Jahrhunderttrilogie in der deutsche Startauflage von 250 000 Exemplaren. Nach dem Ersten Weltkrieg und den 20er-Jahren lässt der britische Bestsellerautor seine Figuren jetzt die Nazizeit, Stalin-Terror, den spanischen Bürgerkrieg und den Zweiten Weltkrieg erleben und erleiden. Eine Epoche, die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung