Panzer und Kriegsschiffe für Algerien

Mechthild Blum

Von Mechthild Blum

Fr, 04. April 2014

Literatur

Oliver Bottini hat für seinen neuen Kriminalroman "Ein paar Tage Licht" zwei Jahre recherchiert / Lesung in Freiburg.

"In Algerien setzt man sich nicht ins Auto und fährt einfach so ein paar hundert Kilometer durch die Gegend. Viel zu gefährlich!", sagt Kriminalschriftsteller Oliver Bottini. Sein neuester Roman "Ein paar Tage Licht", aus dem er am heutigen Freitag in Freiburg lesen wird, spielt dennoch genau in diesem Land, wo es immer wieder zu Terroranschlägen und Entführungen kommt – in der Sahararegion, aber auch im Norden und Nordosten des Landes, in der Kabylei.

Gewarnt durch die Reisesicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes in Deutschland, beschränkte er sich also auf einen einwöchigen Besuch in der Hauptstadt des Landes. Und recherchierte dort das politische und soziale Umfeld, in das immer wieder Waffen aus Deutschland ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ