Lesung in Freiburg

Vea Kaisers Debütroman „Blasmusikpop“

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Sa, 01. Dezember 2012

Literatur

Herodot in einem Alpendorf: Vea Kaisers Debütroman "Blasmusikpop".

Es heißt oft, junge Männer würden bevorzugt über den Tod schreiben, alte Männer über junge Frauen. Das mag sein. Nur: Über was schreiben dann die jungen Frauen? Im Fall von Vea Kaiser müsste die Antwort lauten: Über Bandwürmer, Bergdörfer, Bildungshunger und die Wonnen des Altgriechischen. Die 1988 geborene Österreicherin hat mit ihrem Debütroman "Blasmusikpop" einen wunderbar alterslosen Erstling hingelegt – und erzählt darin die Geschichte eines altklugen jungen Mannes auf der Suche nach der Heimat und der Flucht vor ihr.

Die Geschichte spielt im abgeschiedenen Alpendorf St. Peter am Anger. Einem Ort, der seltsam aus der Zeit gefallen zu sein scheint: Man verpackt zwar sein Essen in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ