Das alles zähl auf

Andreas Kohm

Von Andreas Kohm

Mo, 15. Dezember 2014

Literatur & Vorträge

Gedichte aus dem Nachlass des 2013 in Freiburg gestorbenen luxemburgischen Dichters Jean Krier werden vorgestellt.

"Das nimmt mir keiner: so vollgestopft der Kopf / mit schwarzer Welt. Ein Herz, das leer u bebt / u nicht zu messen. Ein Meer, enorm, das frisch / u frei, u über Fels u Ewigkeit hinaus. (...)" Es scheint gewiss die Welt zu sein, in all ihrer Gegenwärtigkeit, in Worten aus Sprachen, die wir kennen und miteinander sprechen, uns ihrer gegenseitig versichernd. Und die uns in diesen Versen plötzlich doch so schmerzlich fremd anmuten, weil die Pracht ihrer Alltäglichkeit auch daran erinnert, wie vergänglich sie sind, kaum dass sie sich ereigneten.

Die nachgelassenen Gedichte des ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ