Die Geburtswehen unserer Gegenwart

Florian Kech

Von Florian Kech

Mi, 12. Juni 2019

Literatur & Vorträge

SACHBUCH: Der Historiker Frank Bösch beschreibt das Jahr 1979 anhand von zehn Ereignissen als eine Zeitenwende.

Wann eigentlich begann die Gegenwart? Wann wurde auf einmal alles so unfassbar unübersichtlich? Unter Historikern gibt es eine Art Konsens: Mit dem Fall der Mauer – oder spätestens zwei Jahre danach, als die übriggebliebenen Ruinen der Sowjetunion endgültig in sich zusammenfielen – endete das "kurze 20. Jahrhundert" (Eric Hobsbawm). Der Ost-West-Konflikt, der die Weltkarte vier Jahrzehnte lang in schöner schrecklicher Übersichtlichkeit schwarz-weiß färbte, war entschieden. Im Freudentaumel des Siegers wurde sogar das "Ende der Geschichte" (Francis Fukuyama) verkündet. Auch wenn diese berühmte Diagnose legendär scheiterte und das Rad der Geschichte sich ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ