Lese-Tipp

Roman "Was alles war" erzählt vom Comeback der Familie

Michael Braun

Von Michael Braun

Sa, 04. März 2017 um 00:01 Uhr

Literatur & Vorträge

Über die instabilen Aggregatzustände der Liebe, ihre von narzisstischen Störungen ausgehöhlten Fundamente hat die Schriftstellerin Annette Mingels schon einige eindrucksvolle literarische Expertisen angefertigt.

In ihren Romanen "Die Liebe der Matrosen" (2005) und "Tontauben" (2011) wackelte die Liebesordnung der Protagonisten bedenklich oder stürzte gleich ganz ein, wenn sie von den fortdauernden Seitensprüngen ihrer nach erotischer Bestätigung hungernden Helden sabotiert wurde. Glückliche Ehen hatten in den Büchern der 1971 geborenen und in Hamburg lebenden Autorin einen schweren Stand, scheinbar ungefährdete Familiensysteme pulverisierten sich selbst.

In ihrem neuen Roman "Was alles war" ist nun alles anders. Mingels’ Romanhelden, Akademiker um die vierzig, sind endgültig ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ