Roman

T. C. Boyles "Hart auf hart": Zu zweit gegen alle

Martin Halter

Von Martin Halter

Sa, 31. Januar 2015 um 00:10 Uhr

Literatur & Vorträge

"Hart auf hart" heißt der neue Roman von T. C. Boyle. Darin hetzt der Bestseller-Autor zwei linke Wutbürger aufeinander – und bringt sie in einer Amour fou zusammen.

Der Titel von T.C. Boyles neuem Roman "The harder they come" (auf Deutsch etwa: Je höher sie steigen) zitiert einen Reggae von Jimmy Cliff, das Motto stammt von D.H.Lawrence: "Die amerikanische Seele ist ihrem Wesen nach hart, einzelgängerisch, stoisch und ein Mörder. Sie ist noch nicht geschmolzen." Boyle bringt den Hochmut und die Härte der amerikanischen Seele in drei Figuren zum Kochen und Schmelzen: Vater, Sohn, Frau.

Sten ist ein cholerischer Patriot, der immer seinen Mann stand, wenn es hart auf hart ging: Als Soldat in Vietnam, als Rektor einer Problemschule, als Mitglied einer Bürgerwehr gegen illegale Einwanderer; nur als Vater hat er versagt, und das kann er sich nicht verzeihen. Auf einer Kreuzfahrt durch die Karibik explodiert seine aufgestaute Wut: Beim Landgang im Urwald ausgeraubt, gedemütigt und bespuckt, tötet Sten einen der Räuber mit bloßen Händen. Es ist ein schmächtiges Bürschchen. Nicht ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ