Literatursatire aus dem Metzgerladen

Martin Halter

Von Martin Halter

Fr, 05. Oktober 2012

Theater

Das Stuttgarter Schauspiel zeigt zur Eröffnung der Spielzeit die Farce "Salmans Kopf".

"Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig", versichern die Gebrüder Presnjakow augenzwinkernd. Aber der ausgebrannte Schriftsteller Salman aus ihrer neuen Farce "Salmans Kopf" (wie auch sein Stuttgarter Darsteller Sebastian Kowski) sieht Salman Rushdie schon zum Verwechseln ähnlich. Rushdies gerade erschienene Autobiografie, die Proteste empörter Muslime gegen den Mohammed-Schmähfilm und neue Kopfgelddrohungen aus Iran und Pakistan gaben dem im Stuttgarter Schauspiel zu Beginn der Spielzeit uraufgeführten Stück der Presnjakows unverhoffte Aktualität und Brisanz. Dabei ist "Salmans Kopf" kein seriöser Beitrag zur ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung