AUCH DAS NOCH: Neun oder zehn Stimmen?

Christa Maier

Von Christa Maier

Do, 18. Juli 2019

Löffingen

Zuerst waren es neun und dann plötzlich zehn... Bei den Vorstandswahlen der SPD Löffingen sorgte die unterschiedliche Zahl der abgegebenen Stimmzettel zeitweise für Verwirrung. Vorsitzender Dieter Köpfler und sein Stellvertreter Joachim Streit wurden noch mit neun Stimmen auf neun Stimmzetteln in ihren Ämtern bestätigt. Bei der Wahl der Schriftführerin Kerstin Straetker-Vogt und der neuen Kassiererin Mia Sanner hatten Wahlleiter Norbert Brugger und seine Assistentin Verena Müller (sie wurde zum Schluss der Versammlung als Beisitzerin ins Vorstandsteam gewählt) es jedoch plötzlich mit zehn Stimmzetteln zu tun. Wie das denn? Auch ein erneutes Auszählen änderte nichts am Ergebnis. Noch einmal wurde die Anwesenheitsliste auf stimmberechtigte Mitglieder kontrolliert und siehe da: Vorsitzender Dieter Köpfler suchte seinen Namen vergeblich unter den Anwesenden. Also zehn stimmt! Doch weshalb wurden dann bei den beiden ersten Abstimmungsrunden nur neun Stimmzettel abgegeben? Diese Frage konnte trotz kollektiver Überlegung aller Anwesender nicht beantwortet werden. Am eindeutigen Wahlergebnis änderte sich jedoch nichts, so dass auf eine Wahlwiederholung verzichtet wurde. In zwei Jahren wird wieder gewählt. "Ich hoffe, dass die SPD auf neun zählen kann", kommentierte Norbert Brugger launig die Wahlprozedur.