Viel Musik und Tanz

Christa Maier

Von Christa Maier

Do, 18. Juli 2019

Löffingen

Fest in Beiles Garten lockt viele Besucher nach Unadingen.

LÖFFINGEN-UNADINGEN. Das Gartenfest des Musikverein Unadingen blieb vom Regen verschont und am Sonntag konnte sogar bei sommerlichen Temperaturen in Beiles Garten gefeiert werden. Die Besucher strömten in Scharen, als der Musikverein Kappel unter Leitung der jungen Dirigentin Anna-Lena Huber zum Frühschoppen spielte. Offensichtlich blieben die Küchen nicht nur in Unadingen kalt, wie die Besucher aus nah und fern zeigten. Das Tagesgericht war bald ausverkauft. Als sich auch das gut bestückte Kuchenbüffet gegen 15 Uhr dem Ende neigte, war Improvisation gefragt. Mit bereits fertiggestellten "Montagskuchen" wurden die Kühlschränke wieder befüllt, so dass die Besucher nahtlos auf ihre Kosten kamen. Die Kuchenbäckerinnen legten dafür am Montagmorgen noch einmal nach. Über begeisterten Applaus durften sich die Tanzgruppen unter der Leitung von Ann-Kathrin Wolf (27) freuen. In vier Altersklassen unterteilt, zeigten Schülerinnen und Schüler der ersten bis 10. Klasse moderne Tänze mit Jazz- und Hip-Hop-Elementen und toller Choreografie. Einmal wöchentlich trainiert Ann-Kathrin Wolf fünf Stunden mit ihren derzeit 63 Tanzschülern. Für die Choreografie, die sie auf die einzelnen Gruppen abstimmt, lässt sie sich auch gerne mal vom Internet inspirieren. "Aber ich übernehme nie etwas eins zu eins, das lässt mein Trainerego nicht zu", lacht sie. Die Mehrheit bilden die Mädchen, doch auch einige mutige Jungs finden sich in den Gruppen wieder. Mit dem Tanzfieber hat die Mutter einer kleinen Tochter die Kinder und Jugendlichen von Unadingen und den Nachbarorten angesteckt, wie man auf der Bühne sehen konnte.

Auch nach über 50 Jahren ist das kleine Kettenkarussell immer noch der Renner. Für größere Kinder wurde auch schon mal der Schnellgang eingelegt, während die Kleinsten in gemächlicheren Runden ihren Spaß hatten. Den musikalischen Ausklang am Sonntagnachmittag übernahmen die Habseck-Musikanten bei merklich kühleren Temperaturen, die die Gäste im Zelt und unter den Bäumen zusammenrücken ließen. Auch schon am Samstagabend wurden immer wieder wärmende Jacken zu Hause geholt oder das Tanzbein zum Aufwärmen geschwungen, als Miss Müller zusammen mit Schultz und Dr. Maier ohne künstliche Effekte die großen Hits der 70er bis heute aufleben ließ. Mit einem Handwerkerhock und viel Musik durch die Jugendkapelle, die Unadinger Dorfmusikanten und die Neudinger Millibach Musikanten wurde am Montag das dreitägige Gartenfest erfolgreich beendet.