Lörrach

Ausstellung über die Flucht in die Schweiz im Weltkrieg

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Sa, 21. Oktober 2017 um 09:36 Uhr

Lörrach

Die Ausstellung "Endstation Grenzzaun?" im Landratsamt Lörrach behandelt die Abriegelung des Deutschen Reiches – und wie Menschen trotzdem in die Schweiz fliehen konnten.

Einer Besucherin war es zu wenig. Sie verließ zwischen den Vorträgen den Saal. Für sie war der rein historische Blick auf den Zaun zwischen Grenzach und Weil am Rhein, der in einer Blitzaktion 1942 errichtet worden war, zu wenig tagesaktuell, die Situation heutiger Flüchtender nicht genügend thematisiert.

Die Ausstellung "Endstation Grenzzaun?" im Foyer des Landratsamtes behandelt die Abriegelung des Deutschen Reiches und wie es Bürgern in Weil, Grenzach und Lörrach gelang, trotz des Stacheldrahts Menschen in die rettende Schweiz zu bringen.

Selbstverständlich bleibt die Tagespolitik nicht unerwähnt. Landrätin Marion Dammann zieht den Bogen zu Zäunen auf dem Balkan, in Mexiko oder Nordafrika. Im heutigen Miteinander in Europa seien die Grenzen unsichtbar ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ