Verkehrskontrolle

Autofahrer ist nach Abbremsmanöver immer noch doppelt so schnell wie erlaubt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 19. Juni 2019 um 14:44 Uhr

Lörrach

Ein Autofahrer sieht die Polizeikontrolle in Lörrach, bremst stark ab, und ist trotzdem noch mehr als 50 Stundenkilometer zu schnell, als die Messung auslöst.

Trotz eines starken Abbremsmanövers war ein Autofahrer am Dienstagmorgen auf der B 316/L 141 bei Lörrach noch doppelt so schnell unterwegs als erlaubt. Die Verkehrspolizei führte dort in Höhe der Einmündung zur A 98 eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Erlaubt sind 50 Stundenkilometer, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Insgesamt wurden drei Autofahrerinnen und sieben Männer beanstandet, die mindestens Stundenkilometer zu schnell waren. Gegen 10.30 Uhr schoss ein 38 Jahre alter Mercedes-Fahrer daher, der wegen seiner hohen Geschwindigkeit sogar die dortige Sperrfläche befahren musste. Dieser wurde mit einer Geschwindigkeit von 105 Stundenkilometer gemessen, obwohl er bei Erkennen der Polizei noch stark gebremst hatte. Er wird wegen vorsätzlichen Verhaltens zur Anzeige gebracht, was in der Regel eine Verdoppelung des Bußgeldsatzes nach sich zieht.