Das Free Cinema wird freier

Barbara Ruda

Von Barbara Ruda

Sa, 23. Mai 2015

Lörrach

Filme nun digital / Auswahl früher und flexibler.

LÖRRACH. Nach der Renovierung der Bar im Obergeschoss hat das junge Free Cinema-Team mit der Digitalisierung der Technik gerade den zweiten großen Schritt Richtung Zukunft gemacht. Seit Januar 2014 ist die große Filmrolle ausgestorben und mit ihr die 35 Millimeter-Kopie. Und weil das vorentwickelte digitale Produkt 40 000 Euro kostet, konnten alternative Kinos seitdem Filme nur mittels Blue-ray-Kopie zeigen, und das erst, wenn die Filme auch im Verkauf erhältlich sind. Diese Woche endet diese Phase für das Free Cinema.

Die neue Technik auf Basis einer DCP-Festplatte (digital cinema package), mittels derer nun auch im Flachsländer Hof die Streifen abgespielt werden, wurde vom Programmierer Stefan Wein des Leipziger Vereins Cinemathek entwickelt. Er ist so etwas wie der gute Geist der kleinen Kinos, weil er sich gegen die Marktmacht der großen amerikanischen Produzenten durchgesetzt hat.

Alleine hätte das Free Cinema-Team diese Technik nicht installieren können. Deshalb schrieb Simon Pfleiderer das Kunstbauer Kino in ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ