Der Sänger des alemannischen Schwäbisch

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Mi, 02. März 2016

Lörrach

Pius Jauch zu Gast im Dreiländermuseum beim Hebelbund / Der Mundartpreisträger, der auch Hochdeutsch kann.

LÖRRACH. Man hätte den Satz überhören können. In die landläufige Badener-Schwaben-Frotzelei will er nicht passen. Pius Jauch aus Bösingen bei Rottweil klärt die Gäste bei der Hebelbund-Soiree im Dreiländermuseum über seine Sprache auf: "Mir saget au gsi. Eben nicht gwä, was sonst dem Schwaben zugerechnet wird." Hier die Badener und dort die Schwaben, so einfach ist das alles nicht. Der Name des Bundeslandes fordert die klare Trennung ein. Aber es gibt eben viel mehr als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ