Interview

Jan Bodenbender über seinen Abschied und das Potential Lörrachs als Studentenstadt

Katharina Bartsch

Von Katharina Bartsch

Fr, 13. Oktober 2017 um 12:48 Uhr

Lörrach

BZ Plus Nach fast zehn Jahren verlässt Hochschulsprecher Jan Bodenbender die Duale Hochschule Lörrach. Im Gespräch blickt er zurück und sagt: "Es war eine sehr dynamische Zeit."

Fast zehn Jahre hat Jan Bodenbender an der Dualen Hochschule in Lörrach gearbeitet, war dort Hochschulsprecher und fürs Qualitätsmanagement zuständig. Diesen Monat verließ er die DHBW in Richtung Heilbronn zur Experimenta, einem Science-Center. Katharina Bartsch blickte mit ihm auf die Veränderungen im Qualitätsmanagement an der DHBW, der DHBW selber zurück, und darauf, ob Lörrach Studentenstadt ist und was dazu noch fehlt.

BZ: Herr Bodenbender, was waren während Ihrer Zeit an der DHBW die wichtigsten Neuerungen in Sachen Qualitätsmanagement?

Bodenbender: Ein ganz entscheidender Meilenstein war sicher die Systemakkreditierung Ende 2011. Die DHBW war damals die erste Hochschule in Baden-Württemberg und die dritte bundesweit, deren Qualitätssicherungssystem mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet wurde. Statt wie bislang einzelne Studiengänge von externen Agenturen akkreditieren zu lassen, darf die Hochschule dies nun eigenständig tun. Wir waren also sehr früh dabei und es war ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ