Mit Stift in die Schlacht

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Fr, 10. Juli 2015

Lörrach

Dreiländermuseum zeigt Bilder von Friedrich Kaiser, der vor 200 Jahren in Lörrach zur Welt kam.

LÖRRACH. 200 Jahre ist es her, dass Friedrich Kaiser in Lörrach geboren wurde. Dies ist Anlass für das Dreiländermuseum, den Historienmaler wieder ins Bewusstsein zu rücken. Die große Sonderausstellung "Friedrich Kaiser – Zeitzeuge eines unruhigen Jahrhunderts", die am Freitag, 10. Juli, eröffnet wird, erinnert an den 1815 geborenen und 1889 verstorbenen Künstler.

"Kaiser war nicht nur aus lokaler Sicht ein wichtiger Künstler, ich halte ihn für den bedeutendsten Historienmaler aus Südbaden", sagte Museumsleiter Markus Moehring bei der Vorbesichtigung der Schau, die inhaltlich und konzeptionell von der Kunsthistorikerin Esther Pollakowski und der Historikerin Sara Capdeville erarbeitet wurde. Aurea Hardt sorgte für die ansprechende räumliche Gestaltung. In der Ausstellung könne man nicht nur Friedrich Kaiser kennen lernen, sondern auch das 19. Jahrhundert, so Moehring. Die Kaisers waren eine wichtige Familie in Lörrach. So wird ein separater Teil der Schau auch Friedrichs Bruder Eduard Kaiser gewidmet, der ein angesehener Arzt und Politiker war und in seinen Lebenserinnerungen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ