Ohne Gerechtigkeit kein Frieden

Sabine Ehrentreich

Von Sabine Ehrentreich

Mi, 24. Mai 2017

Lörrach

Christina Callori (Lörrach) und Johannes Czwalina (Riehen) sprachen mit Willem de Klerk, von 1989 bis 1994 Präsident in Südafrika.

LÖRRACH. Die Welt ist unruhig. Beispiele für Regierungsführung, die weit eher dem Konflikt als dem Frieden dient, gibt es rund um den Globus. Die Lörracherin Christina Callori interessiert sich für die anderen – die, die Gutes wollen und schaffen, die "Mutmacher", die vielleicht auch in der aktuellen Lage als Vorbilder taugen. Im März war sie mit Johannes Czwalina aus Riehen in Südafrika, um dort Willem de Klerk zu treffen, der von 1989 bis 1994 Präsident in Südafrika war.

De Klerk bereitete wesentlich den Weg für die südafrikanische Demokratie und dafür, dass mit Nelson Mandela der erste Schwarze an die Spitze des Staates gelangte. Aus dem Besuch soll ein gemeinsames Buch werden, es wäre nicht das Erste der Lörracher Autorin. Sie hat unter anderem eine Doppelbiografie über Martin Luther King und John F. Kennedy geschrieben – die beiden waren in ihren Augen ebenfalls Politiker, deren Tun auf Frieden und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ