Zur Navigation Zum Artikel

Wein

Dörflingers Gutedel ist pure Trinkfreude

Ein guter Gutedel soll Trinkfreude pur vermitteln – das meint Hermann Friedrich Dörflinger, Juniorchef des Weinguts Hermann Dörflinger in Müllheim. Und sein eigener Wein? Tut genau das.

  • So muss Gutedel schmecken – Müllheimer Reggenhag Foto: Michael Wissing

Der Gutedel ist doch der beste Wein der Welt, man kann ihn immer trinken, morgens, mittags und abends, man wird ihm einfach nicht überdrüssig", begeistert sich einer, der es wissen muss: Hermann Friedrich Dörflinger, der Juniorchef des traditionsreichen Weinguts Hermann Dörflinger in Müllheim im Markgräflerland.

"Wir haben unsere Gutedel alle in erstklassigen Lagen stehen." Hermann Dörflinger "Ein Gutedel darf keine Alkoholbombe sein, darf nicht breit und marmeladig schmecken, sondern muss Trinkfreude pur vermitteln. Der Gutedel ist immer noch ein Schatz des Markgräflerlandes, den es zu heben gilt", pflichtet der Seniorchef Hermann Dörflinger seinem Sohn bei. "Wenn die Markgräfler nicht ein so zurückhaltender Menschenschlag wären und sie mehr und besseres ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ