Endingen-Königschaffhausen

Eismanufaktur "Kaiserstühler Landeis" eröffnet neue Produktionsstätte

Christa Hülter-Hassler

Von Christa Hülter-Hassler

Do, 19. April 2018 um 00:00 Uhr

Gastronomie

Vor zehn Jahren hat die Familie Bury die Eismanufaktur "Kaiserstühler Landeis" in Königschaffhausen eröffnet. Interview mit Edwin Bury über Umzug und Erweiterung der "Kaiserstühler Eismanufaktur"

ENDINGEN-KÖNIGSCHAFFHAUSEN. Die Nachfrage ist enorm. Deshalb wird am 27. April eine neue Produktionsstätte im Katharinenhof (ehemalige St. Katharinenkellerei) eröffnet. Im Interview mit Christel Hülter-Hassler erzählt Inhaber Edwin Bury von seiner Passion als Eiskonditor und weiteren Plänen.

BZ: Wie viel Liter Kaiserstühler Landeis werden zur Zeit pro Tag verputzt?

Bury: Allein für unsere Eisdiele brauchen wir an heißen Tagen rund 200 Liter Eis, das sind ungefähr 3000 Kugeln. Dazu kommen diverse Veranstaltungen mit dem Eiswagen oder unserem Fahrrad. Wir beliefern aber auch Cafés und Restaurants in der Umgebung mit wöchentlich zirka 250 Litern Landeis.

BZ: Wie erklären Sie sich diese große Nachfrage?

Bury: Wir machen Eis ausschließlich aus Früchten der Region und Milch aus Endingen. Das kommt super an. Ich habe als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ