Bodensee

Erfolge von Kaiserstühler Winzern bei Müller-Thurgau-Wettbewerb

Gerold Zink

Von Gerold Zink

Fr, 05. Juli 2019 um 12:15 Uhr

Gastronomie

Der Kaiserstühler Winzerverein Oberrotweil und die Sasbacher Winzer haben beim 15. Internationalen Müller-Thurgau-Wettbewerb in Meersburg gut abgeschnitten.

So gewann die Oberrotweiler WG die Kategorie edelsüße Weine mit einer 2017er Oberrotweiler Käsleberg Müller-Thurgau Trockenbeerenauslese. Die Sasbacher Winzer belegten in der Kategorie trockene Müller-Thurgau unter 12 Volumenprozent Alkohol mit einem 2018er Sasbacher Limburg Rivaner Kabinett trocken den zweiten und in der Kategorie liebliche Müller-Thurgau mit einer 2018er Sasbacher Limburg Müller-Thurgau Spätlese den dritten Platz.

Im prächtigen Spiegelsaal des Neuen Schlosses zu Meersburg wurden im Rahmen einer festlichen Weinprobe die Sieger der Verkostung geehrt. Veranstalter des Wettbewerbs ist der Verein Bodensee-Wein, in dem die deutschen Bodenseewinzer zusammengeschlossen sind. Sein Schriftführer, Jürgen Dietrich vom Staatsweingut Meersburg, der die Verkostung leitete, zog eine positive Bilanz: "Das hohe Niveau des Wettbewerbs drückt sich unter anderem auch in den gleichbleibenden Anstellungszahlen aus. Es hat sich nördlich der Alpen eine regelrechte Müller-Thurgau-Elite entwickelt. Manchem Winzer fehlt vielleicht das Selbstbewusstsein, sich mit den besten zu messen. Zum Glück sind aber jedes Jahr wieder neue Teilnehmer dabei – oft auch sehr erfolgreich."

194 Weine wurden dieses Jahr zu der Verkostung geschickt, davon 116 aus Baden, 40 aus Franken und 19 aus Württemberg.