Interview

Gastronom Friedrich Zehner: "Ich koche immer noch jeden Tag mit Leib und Seele selbst"

Christian Hodeige

Von Christian Hodeige

Fr, 30. November 2018 um 22:00 Uhr

Gastronomie

BZ-Plus Der Vollblut-Gastronom Friedrich Zehner beglückt 30 Jahren in Pfaffenweiler die Feinschmecker. Er sagt: "Wenn ich einen fangfrischen ganzen Steinbutt vor mir liegen sehe, bekomme ich Glücksgefühle."

Friedrich Zehner kann feiern. Seine Zehners Stube im umgebauten alten Rathaus in Pfaffenweiler gibt es seit 30 Jahren. Am 1. und 2. Dezember serviert der Sternekoch aus diesem Anlass ein spezielles Stubenmenü mit fünf tollen Gängen. Mit dem leidenschaftlichen Gastronomen sprach Christian Hodeige.

BZ: Herzlichen Glückwunsch, Friedrich Zehner! Wie war es denn damals in den Anfängen der Stube?
Zehner: Nach meiner Zeit mit Roland Burtsche im Ratskeller in Freiburg übernahm ich die Neumühle in Münstertal. Mit 27 Jahren habe ich dort 1985 meinen ersten Stern erkocht. In Pfaffenweiler haben uns die Freiburger Feinschmecker dann überrollt. So viele Haute-Cuisine-Restaurants gab es damals nicht. Die französische ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ