Schlaraffenland unter der Burg

Christian Hodeige

Von Christian Hodeige

Sa, 13. Februar 2016

Staufen

Martin Geng und seine Familie haben ein so paradiesisches wie lehrreiches Biotop in der Staufener Vorbergzone geschaffen.

Wir spritzen gar nichts", erklärt der umtriebige Obstbauer und Öko-Pionier Martin Geng den erstaunten Zuhörern. "Es gibt doch Vögel! Zehn Meisenpaare fressen mit ihren Jungen 750 Kilogramm Insekten pro Jahr. Marienkäfer- und Florfliegenlarven und der Ohrenzwicker fressen Läuse. Wir müssen einfach wieder Kreisläufe in der Natur verstehen und den Lebewesen eine gesunde und natürliche Umgebung bieten. Spritzen macht alles kaputt und ist ein extremer Eingriff in die Kreisläufe. Wir haben 120 Nistkästen für Vögel aufgestellt. Und an jedem Baum hängen umgekehrte Tontöpfchen, die mit Stroh gefüllt sind, ein idealer Platz für Marienkäfer und Ohrenzwicker!"

Das klingt so einfach – und doch wie aus einer anderen Zeit. So würde ein klassischer Intensiv-Obstbauer natürlich nie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ