Kreative Alltagsküche

NACHSCHLAG: Aromen und Geschmack

Katja Rußhardt

Von Katja Rußhardt

So, 05. Januar 2020

Gastronomie

Auf ein derart nützliches Kochbuch haben wir lange warten müssen – in einer Zeit, in der Rezeptsammlungen leidenschaftlicher Blogger mit Reise-Pipapo und schönen Bildchen verlegt werden und man sich fragt, ob man das nicht alles schon irgendwo gelesen hat. Jetzt ist es da, das systematisch aufgebaute Lehr-Kochbuch von Stevan Paul, erdacht für Einsteiger und ambitionierte Hobbyköche gleichermaßen. Als kreativen und kundigen Kochbuchautor und Journalisten kennt man den Hamburger bereits. 30 Jahre Profikoch-Erfahrung, darüber hinaus 20 als gefragter Rezeptentwickler, gipfeln in seinem schwergewichtigen Werk, einem genialen Koch-Almanach, der in keinem Regal je Staub ansetzen wird und sich zum Vererben eignet. "Koch doch, was Ihr wollt!" schickt er voraus, spielt auf seine 500 miteinander kombinierbaren Rezepte inklusive Alternativ-Vorschlägen an und serviert neben niemals ermüdenden Einführungen in Grundlagen und Prinzipien des Kochens auch Essenzielles zu Aromen und Geschmack. Die eigene, individuelle Alltagsküche zu entwickeln, wird bei der Lektüre leicht gemacht. Übersichtlich und appetitlich bebildert macht Stöbern und gezieltes Suchen Spaß. Vorspeisen und Salate, Fisch und Meeresfrüchte, Gemüse und Suppen, Saucen und Fonds, Fleisch, dazu ein feines Dessertkapitel und natürlich Käse: Mehr geht nicht, wenn man richtig Lust auf Kochen hat und einen beflügelnden, undogmatischen Lehrmeister sucht. Der vergisst übrigens auch das Rezept für das simple No Kneat Bread und Falsches Ciabatta nicht. Zum Glück. Denn liebe Gäste willkommen heißen, das kann man kaum besser als mit ofenwarmem Brot und Butter. Na klar, auch zum Butter selber machen gibt’s selbstverständlich eine Anleitung. Katja Russhardt
Stevan Paul: Kochen. Echt gut kochen – einfach kombinieren – unbegrenzte Möglichkeiten. Brandstätter Verlag, München, 408 Seiten, 40 Euro