Gastronomie

Renze Redzepi: Der Herr des Unkrauts

Hannes Gamillscheg

Von Hannes Gamillscheg

Mi, 28. April 2010 um 00:01 Uhr

Panorama

Das Kopenhagener Restaurant Noma ist zum besten Gourmettempel der Welt gewählt worden. Koch Rene Redzepi verwendet vor allem Produkte aus Skandinavien für seine kulinarischen Kreationen.

Andere fluchen über das Podagrakraut, das ihnen den Garten versaut. Rene Redzepi macht Salate draus. Andere fischen die Haut angeekelt von der gekochten Milch. Redzepi richtet sie mit Schwarzwurzel und Gotland-Trüffel an. Er serviert Karöttchen, als wären sie Hummerschwänze, er serviert Seetang und Moos zu Moschusochse und Rentier. Und das schmeckt? So gut jedenfalls, dass das englische Magazin Restaurant Redzepis Lokal Noma in der jährlichen Kür der besten Speisetempel nun erstmals ganz nach oben reihte, vor das spanische El Bulli, das zuletzt viermal triumphiert hatte.

Selbst für den 32-jährigen Kochkünstler kommt dieser Erfolg überraschend: "Wer so ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ