Gastronomie

Theater Freiburg hat für die Passage 46 neue Pächter gefunden

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Mi, 29. Mai 2019 um 13:23 Uhr

Altstadt

Das Theater Freiburg hat für die Passage 46 neue Pächter gefunden. Ab der Spielzeit 2019/2020 soll ein in der Szene nicht unbekanntes Brüderpaar für neuen Schwung in der Bar und Gastronomie sorgen.

Vincenzo und Nicodemo Esposito übernehmen ab Herbst als externe Pächter die Abend- und Nachtgastronomie der Passage 46. Die Brüder haben sich in einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Das teilte das Stadttheater am Mittwoch mit. "Wir sind überzeugt, dass mit dieser Wahl die Passage, auch außerhalb der Vorstellungen, ein gastronomisch attraktives Angebot bieten wird", sagte Theatersprecher Tim Lucas.

Bekannt aus Jackson-Pollock-Bar und Klangraum

Die Brüder waren bereits in der früheren Jackson Pollock Bar – dem Vorgänger der Passage 46 – aktiv. Vincenzo Esposito betrieb von 2013 bis 2015 zudem den "Klangraum" im Freiburger Hauptbahnhof und organisierte dort Clubnächte.

Das Theater hatte bereits im Februar angekündigt, den Barbereich in der Passage 46 nicht mehr selbst zu bewirtschaften. In anderthalb Jahren waren gleich drei gastronomische Leiter abgesprungen.

Martin Müller-Reisinger bleibt Kurator

Das künstlerische Programm in der auch als Foyer des Kleinen Hauses und der Kammerbühne genutzten Theaterpassage wird jedoch weiterhin von Martin Müller-Reisinger geleitet. Den Schauspieler hatte Intendant Peter Carp zum Start der Intendanz 2017 als Kurator eingesetzt. Zuletzt hatten sich mehrere DJs und Veranstalter aus der Passage 46 zurückgezogen. Sie kritisierten eine fehlende Kommunikation mit den Verantwortlichen vor Ort.

Zuletzt war die ehemalige Jackson-Pollock-Bar als Passage 46 unter Carps Vorgängerin Barbara Mundel extern verpachtet und wurde unter anderem von Galerist Henrik Springmann betrieben. Die wiederum für die Gastronomie zuständige GmbH, an der Springmann nicht beteiligt war, schlitterte nach nur neun Monaten Laufzeit in die Insolvenz.

Auch im Theatercafé gibt es bald neue Pächter

Das Theater will die Pächter und ihr Konzept erst zur neuen Spielzeit im September vorstellen. Derweil läuft auch für das Theatercafé noch das Verfahren. Auch dort sollen zur nächsten Spielzeit neue Pächter übernehmen.