Gastronomie

Warum einige Straußenwirtschaften eine Gaststättenkonzession wollen

Gabriele Hennicke

Von Gabriele Hennicke

Mo, 07. Mai 2018 um 17:37 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-Plus Inzwischen haben einige Straußenwirtschaften eine Gaststättenkonzession. Welche Vorteile das bringt, hat die BZ bei Betreibern und im Landratsamt erfragt.

Endlich Frühling – und damit auch Zeit für Unternehmungen im Freien und Ausflüge ins Grüne. Bei vielen Straußenwirtschaften in der Region hat die Saison begonnen. Straußi oder Strauße nennen sich etwa 25 Straußenwirtschaften im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Nur etwa zehn von ihnen sind noch Straußenwirtschaften im eigentlichen Sinne. 15 von ihnen haben inzwischen eine Konzession. Petra Jöhle, beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald für den Bereich Gaststättenrecht zuständig, erklärt die Unterschiede.

"
Bis zu 100 Straußen in einer App: BZ Straußenführer

Was ist eine Straußi?
Eine Straußi ist ein saisonal geöffneter Gastbetrieb eines Winzers, der dort zu bestimmten Zeiten selbst erzeugten Wein ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ