Weinprobe

Winzergenossenschaft Achkarren – ein Glücksgriff für den Genießer

Christian Hodeige

Von Christian Hodeige

Sa, 05. Mai 2018 um 09:57 Uhr

Gastronomie

BZ-Plus Wie man heute erfolgreich eine Winzergenossenschaft betreibt, das macht Achkarren vor. Im gigantischen Weinlager reifen rund 66.000 Flaschen alter und sehr alter Jahrgänge.

Sie wurde 1929 von 16 Winzerinnen und Winzern gegründet, heute hat sie 299 Mitglieder, davon eine Handvoll im Vollerwerb. 190 Hektar beträgt die Ertragsfläche, der vielleicht profilierteste Kaiserstühler Weinberg – die Lagen des Achkarrer Schlossbergs – gehören zu rund 75 Prozent zur Winzergenossenschaft Achkarren.

"Natürlich brauchen wir auch heute Winzergenossenschaften. Wir haben unsere Winzer, wir haben unsere Kellermeister, wir haben unsere Marketing- und Verkaufsmitarbeiter und unsere Buchhaltung, alle sind Spezialisten ihres Fachs, alle arbeiten für die gemeinsame Sache, den Erfolg der WG. Einzelne, kleinere Betriebe könnten diesen Aufwand kaum leisten. Und natürlich steht die Qualität im Zentrum unseres Schaffens", begeistert sich Denis Kirstein, der innovationsfreudige ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ