Markus Ibert wird neuer Lahrer Oberbürgermeister

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Mo, 07. Oktober 2019

Lahr

51-Jähriger gewinnt zweiten Wahlgang gegen Christine Buchheit.

LAHR (ch). Markus Ibert heißt der neue Oberbürgermeister von Lahr. Im zweiten Wahlgang hat der 51-Jährige am Sonntag mit 55,09 Prozent einen deutlicheren Sieg eingefahren als im Vorfeld erwartet. Seine einzig verbliebene Konkurrentin, Christine Buchheit (52) aus Berlin, kam auf 44,79 Prozent. Markus Ibert, der im Ettenheimer Ortsteil Wallburg wohnt und als Geschäftsführer für die Vermarktung der Flächen auf dem Lahrer Flugplatz zuständig ist, wird damit Nachfolger von Wolfgang G. Müller an.

Bereits im ersten Wahlgang am 22. September hatte Markus Ibert mit rund 40 Prozent knapp sechs Prozentpunkte vor der grünen Kandidatin Christine Buchheit gelegen. Dennoch waren der 52-Jährigen, die in Freiburg studiert hat und im Auswärtigen Amt in Berlin arbeitet, gute Chancen für den zweiten Wahlgang eingeräumt worden, nachdem sich das Feld auf zwei Bewerber reduziert hatte.

Nach dem ersten Wahlgang hatte der von der SPD unterstützte Erste Bürgermeister von Lahr, Guido Schöneboom, nach einem für ihn enttäuschenden Ergebnis von nur 20 Prozent seine Kandidatur zurückgezogen und zugleich eine Wahlempfehlung für Buchheit abgegeben hatte. Auch Lukas Oßwald (Linke Liste) und Jürgen Durke (Tierschutzpartei) waren nicht mehr angetreten. Auf die Stimmen dieses Trios hatte die grüne Politikerin gehofft.

Der parteilose Martin Ibert, der von CDU und FDP unterstützt wurde, hat aber im zweiten Wahlgang noch einmal zulegen können. Er holte knapp 700 Stimmen mehr als Christine Buchheit. Vor allem in den Stadtteilen und in den Wohngebieten, in denen viele Migranten und Spätaussiedler leben, legte er den Grundstein für seinen Sieg. Er dürfte auch von der etwas höheren Wahlbeteiligung von 38,67 Prozent profitiert haben. Im ersten Wahlgang waren es nur 36,3 Prozent gewesen.

Markus Ibert hat nach dem Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl von 1993 bis 2004 bei der Stadtkämmerei der Stadt Lahr gearbeitet. Seit 2005 kümmert er sich als Geschäftsführer der IGZ Raum Lahr GmbH und Verbandsdirektor des interkommunalen Zweckverbands IGP um die Vermarktung der Gewerbeflächen des Lahrer Flugplatzes. Der dreifache Familienvater engagiert sich in seiner Freizeit als Vorsitzender der Musikkapelle Wallburg.

Am 31. Oktober wird Markus Ibert vereidigt. Am 1. November tritt er dann offiziell die Nachfolge des nach 22 Jahren aus Altersgründen ausscheidenden Oberbürgermeisters Wolfgang G. Müller an.