Mehr als 200 Personen kontrolliert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 16. November 2019

Weil am Rhein

Fahndungsaktion der Polizei.

WEIL AM RHEIN (BZ). Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei bis in die Abendstunden mit einer Kontroll- und Fahndungsaktion versucht, Druck auf mögliche Einbrecher aufzubauen. Im Einsatz waren laut Polizeibericht Beamte des Polizeipräsidiums Freiburg, des Polizeipräsidiums Einsatz, der Kriminalpolizei und Helfer des THW. Von Weil am Rhein bis Schliengen und Kandern kontrollierten sie stationär und mobil an unterschiedlichen Orten und im öffentlichen Nahverkehr, um die Einbruchskriminalität zu bekämpfen und Kenntnisse über Tätergruppen, ihre Fahrzeuge und Fahrtwege zu sammeln. Die Einsatzkräfte kontrollierten etwa 100 Fahrzeuge und weit über 200 Personen, teilt die Polizei mit. Im Fahrzeug eines Mannes wurde mögliches Einbruchswerkzeug gefunden, die weiteren Ermittlungen führt die Kripo. Ein weiterer Mann wurde aufgrund eines Haftbefehles festgenommen, aber nach Bezahlung der Strafe wieder auf freien Fuß gesetzt. Außerdem fanden die Beamten eine geringe Menge Haschisch und stellten eine Fahrt unter Drogeneinfluss und eine Fahrt mit einem nicht versicherten Auto fest. Bei Kontrollen in öffentlichen Verkehrsmitteln hatten zwei Personen keinen Fahrschein gelöst.