Pflegereform 2017

Mehr Geld für die Pflegebedürftigen

Annette Jäger

Von Annette Jäger

Sa, 19. November 2016

Wirtschaft

Mit der Reform wird wichtig, wie selbstständig ein Patient seinen Alltag meistern kann und wo er Hilfe benötigt.

Es sind einschneidende Veränderungen in der gesetzlichen Pflegeversicherung, die zum 1. Januar 2017 umgesetzt werden: Statt Pflegestufen gibt es dann Pflegegrade. Damit verbunden sind neue finanzielle Leistungen bei Pflegebedürftigkeit. Vor allem aber wird der Begriff der Pflegebedürftigkeit neu definiert. Künftig werden mehr Menschen als bisher Zugang zu Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung haben.

Festgezurrt wurden die Neuerungen im Pflegestärkungsgesetz II, das bereits seit 2016 in Kraft ist. Teile davon werden aber erst ab Januar umgesetzt, so die neuen Pflegegrade.
Pflegebedürftigkeit neu definiert
Wer schon einmal für einen Angehörigen eine Pflegestufe beantragen musste, weiß, dass es dabei bislang vor allem auf die körperlichen Einschränkungen ankommt. In Stufe I, II oder III teilt der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) den Versicherten ein, je nachdem wie stark seine Beweglichkeit beeinträchtigt ist. Wie viele Minuten ein Patient für verschiedene Tätigkeiten wie Waschen, Anziehen oder Ähnliches benötigt, ist ausschlaggebend.
Erst vor wenigen Jahren wurde die Pflegestufe 0 eingeführt, sodass auch Menschen, die körperlich noch völlig fit sind, aber geistig oder psychisch beeinträchtigt sind – zum Beispiel durch eine Demenzerkrankung – eine kleine finanzielle Unterstützung durch die Pflegekasse erhalten. Auch in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung