Medienbranche

"taz" pixelt Werbung auf Sportfotos – gute Idee oder weltfremd?

Christina Hofmann

Von Christina Hofmann

Mi, 24. August 2011 um 18:41 Uhr

Debatte

Die Berliner "taz" hat entschieden: Sie macht Sponsorenlogos auf Sportfotos unkenntlich. Unternehmen sollen keinen Raum für kostenlose Anzeigen haben, die Leser nicht weiter davon behelligt werden. Ist der Fall wirklich so einfach?

In ihrem "Hausblog" schreibt die "taz":"Auf einem ganz normalen Sportfoto sind im Schnitt zwei bis drei Logos zu sehen, manchmal auch sieben oder acht. Die werden einfach so abgedruckt. Das geschieht unentgeltlich." Das stört die Redaktion. Aber auch aus ästhetischen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ