Stechls Standgericht

Wild in der Terrine: Feine Vorspeise statt großer Braten

Hans-Albert Stechl

Von Hans-Albert Stechl

Fr, 05. Januar 2018 um 12:06 Uhr

Stechls Standgericht

BZ-Plus Keine Lust auf einen großen Braten, aber noch ein Stück Wild im Tiefkühler? Wie wäre es mit einer feinen Terrine? Hans-Albert Stechl hat das passende Rezept dazu.

Wer noch ein nicht allzu edles Stück Wild im Tiefkühler hat – etwa ein Stück Schulter vom Wildschwein – und dort Platz braucht, aber keine Lust auf den großen Braten verspürt, kann das Fleisch zu einer feinen und schmackhaften Terrine verarbeiten, und damit zu einer leckeren Vorspeise.

Die Mengenangaben beziehen sich auf eine Terrinenform mit 1,5 Litern Inhalt. Daraus kann man circa 15 bis 20 Scheiben schneiden. Hält sich im Kühlschrank gut zwei bis drei Tage.
...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ