SC Lahr-Sticker

URTEILSPLATZ: Ein Weschle für zwei Wölfle

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Di, 11. Juni 2019

Lahr

Die ersten Sammelbilder sollen auf den Kölner Schokoladenhersteller Franz Stollwerck (1815 bis 1876) zurückgehen, der 1840 Schokoladenmotive vertrieben hat. Der Boom hielt an und griff Mitte der 1960er-Jahre auch auf den Sport und Fußball über. Der Pabel Bilderdienst bot Alben wie "Fußball-Könige von gestern und heute" oder "Männer, Autos und Rekorde" an. Das erste Album für die Fußball-Bundesliga brachte 1979 der Panini Verlag aus Nettetal heraus und verdrängte in der Folge nahezu alle anderen Sammelbildanbieter vom Markt. Und trotz Internet und Smartphone sind die Sticker-Tüten und die Alben, die auch zu großen Turnieren herausgebracht werden, immer noch ein Renner. Das Ziel eines jeden Sammlers: ein komplettes Album. Mittlerweile gibt es deshalb sogar digitale Tauschbörsen, an denen die Bilder von Ronaldo, Messi oder Neuer gehandelt werden. Es muss aber nicht immer nur um die großen Fußballstars geben, wie jetzt der Sportclub Lahr beweist. Der Fußball-Verbandsligist kündigt auf Facebook an, dass er ab Herbst ein "SC Lahr-Stickeralbum" herausgibt. Alle Spielerinnen und Spielern aller 25 Mannschaften – von der ersten Mannschaft bis hin zu den "Zwergen" – sind darin vertreten, vertrieben werden die Sticker-Tüten im Arena-Einkaufszentrum. Die Währung beim Sticker-Tausch in Lahr heißt also bald: Ein Weschle gegen zwei Wölfle!