Die Zahl der Flüchtlinge aus der DDR steigt

KALENDERBLATT ’89: Ein Land blutet aus

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Sa, 25. Juli 2009

Mauerfall

Die Zahlen lügen nicht, sie erzählen von den großen Problemen, vor denen die DDR steht. Die Führung in Ost-Berlin erwartet, dass bis Ende des Jahres 1989 zwischen 80 000 bis 100 000 Menschen das Land verlassen haben werden. Abgehauen zum Klassenfeind, geflohen in den Westen. Nur in den Jahren unmittelbar vor dem Mauerbau war die Fluchtwelle mit 140 000 (1959) und 200 000 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ