Die Freundin in Amerika

MOMENT MAL: Oldschool Kontakt

Heidi Ossenberg

Von Heidi Ossenberg

Mo, 20. Mai 2019

Kolumnen (Sonstige)

Gut 8000 Kilometer trennen uns. Seit Jahrzehnten. Aber was macht das schon? Wir kennen uns seit der Schulzeit – trafen uns irgendwann im Gymnasium und haben gemeinsam Abi gemacht. Dann ging sie zunächst für ein Jahr in die USA. Kam zurück und begann ein Studium. Aber bald ging sie wieder nach Kalifornien, lebt jetzt seit vielen Jahren mit ihrem deutschen Mann und zwei Töchtern in Colorado. Ja, wir haben uns hin und wieder gegenseitig besucht – aber vor allem basiert unsere Freundschaft auf dem Austausch verschriftlichter Gedanken. Lange Jahre haben wir uns Briefe geschrieben, dann sind wir zu Mails übergegangen. Sie hat schon öfters vorgeschlagen, doch übers Internet zu telefonieren, Skype oder Facetime. Das macht sie mit ihrer Familie in Deutschland so. Ich konnte mich dazu nicht entschließen. So schön es ist, hin- und wieder ihre Stimme am Telefon zu hören: Ich hänge einfach an unserer oldschool-Kommunikation! Selbst, wenn ich – außer zum Geburtstag und zu Weihnachten – nicht mehr mit dem Füller ein schönes Blatt Papier beschreibe: Auch für die Mail setze ich mich hin, denke nach und bemühe mich, sorgfältig zu formulieren. Wie oft haben wir schon entdeckt, dass wir bei vielen Themen verwandt ticken, ähnliche Erfahrungen machen. "Big hug, meine liebe Freundin", so endete ihre letzte Mail. Big hug zurück – schreibe ich bald!