UNTERM STRICH: Lockvögel für den Flughafen

Eckhard Stengel

Von Eckhard Stengel

Mo, 06. Mai 2019

Kolumnen (Sonstige)

Wie der Airport Bremen mit manipulierten Reisetipps täuscht / Von Eckhard Stengel.

"Einfach fantastisch! Die Klippen, die Strände und auch die Ortschaften Corfete, Barlovento und Corallejo." So schwärmt ein gewisser Reiner aus Bremens Nachbargemeinde Oyten für die Insel Fuerteventura. Nachzulesen ist das im Werbemagazin BRE des Bremer Flughafens, das kürzlich in 500 000 Exemplaren in ganz Nordwestdeutschland verbreitet wurde. In der Ausgabe geben noch acht weitere Menschen auf mehreren Seiten Tipps für Reiseziele, die von Bremen aus angeflogen werden. Alle Personen werden mit Foto vorgestellt.

Doch in Wirklichkeit gibt es weder "Reiner, 56, aus Oyten" noch "Karol, 44, aus Westerstede" oder "Stephanie, 36, aus Bremen-Neustadt" – jedenfalls nicht mit diesen Namen, Wohnorten und Gesichtern. Wie Radio Bremen herausgefunden hat, sind die Abgebildeten Fotomodelle aus Bilddatenbanken im Internet. Der angebliche Reiner wirbt zum Beispiel auch für eine Geldanlagefirma in Florida, einen Malerbetrieb in Remscheid und eine Heilpraktikerin in Hannover.

Ein städtisches Unternehmen betreibt Kundentäuschung? Nein, widerspricht eine Flughafensprecherin. "Wir wollten zu keinem Zeitpunkt, dass unsere Leser einen falschen Eindruck gewinnen." Wesentlich seien die Inhalte und nicht "deren Äußeres". Die zitierten Reiseerfahrungen seien authentisch. Sie stammten von Personen "aus dem persönlichen Umfeld der Redaktion" und seien lediglich "sprachlich überarbeitet" worden. Die Reiseempfehlungen der Lockvögel scheinen nicht völlig erfunden zu sein – aber sie sind auch keine "User-Bewertungen im Internet", wie behauptet wird.

Der Bremer Wirtschaftssenator hält sich gleichwohl zurück, die Flughafengesellschaft will immerhin die zuständige Bremer PR-Agentur abmahnen. In einem Fall hatte die Redaktion sogar einen völlig überholten Tipp veröffentlicht: Für das Flugziel Kiew wurde der Besuch eines Freizeitparks mit einer Seilrutsche empfohlen. Die Attraktion ist jedoch schon seit etlichen Monaten außer Betrieb.