Juwel aus der Hülse

Petra Kistler

Von Petra Kistler

Sa, 04. April 2009

Warenkunde

Die Linse: Aus dem schwäbischen Arme-Leute-Essen ist ein Liebling der Feinschmecker geworden / Von Petra Kistler

Es ist das schwäbische Nationalgericht schlechthin: Linsen mit Spätzle. Und es kam aus der Region: Noch in den 50er Jahren wurden in großem Umfang Linsen auf den steinreichen Böden der Schwäbischen Alb angebaut. An mageren Standorten wachsen die Linsen besonders gut, fette Böden mögen sie nicht.

Die unscheinbare Hülsenfrucht deckte in bescheideneren Zeiten den Eiweißbedarf vieler Familien. Dann verschwand die Frucht vom Acker, weil der Anbau mühsam war und die Importe billiger waren. Die Linse stand zwar weiter auf dem Speiseplan der Schwaben, doch die Hülsenfrüchte kamen nicht mehr von ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ