Kommentar

Das Urteil zu EZB-Anleihekäufen ist nachvollziehbar

Christian Rath

Von Christian Rath

Di, 11. Dezember 2018 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Für sagenhafte 2,6 Billionen Euro hat die Europäische Zentralbank Staatsanleihen gekauft. Damit hat sie ihr Mandat nicht überschritten, entschied der Europäische Gerichtshof.

Man kann die Skeptiker verstehen. Dass die zusammengeschlossenen Europäischen Zentralbanken mal so eben Staatsanleihen für 2,6 Billionen Euro aufkaufen, um leichte Deflationstendenzen zu korrigieren, das klingt schon sehr konstruiert. Dass es hier nicht zuletzt auch um verdeckte Staatsfinanzierung und eine Stabilisierung von Krisenstaaten ging, liegt eher nahe.

...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ