Die Nato kommt mit offenem Visier in den Irak

Gerhard de Groot

Von Gerhard de Groot

Mi, 15. Dezember 2004

Kommentare

Von Januar 2005 an wollen 100 Ausbilder sowie ein 1900 Mann starker Begleittrupp für mehr Sicherheit sorgen.

Offiziell ist die Nato nicht Teilnehmer am Irak-Krieg. De facto aber doch: Einige ihrer Mitglieder stecken mittendrin in diesem Kräftemessen zwischen der von den Vereinigten Staaten geführten Koalition und einer gewalttätigen Masse von Kämpfern des gestürzten Saddam-Regimes, sunnitischen nebst schiitischen Extremisten und islamistischen Legionären. Nun kommt die Nato mit offenem Visier ins Land. Nach den für Januar kommenden Jahres im Irak vorgesehenen Wahlen sollen insgesamt 100 Nato-Ausbilder mit einem Begleittrupp von 1900 Mann beim Aufbau der neuen irakischen Armee mithelfen.

Unter dem ständigen Druck der amerikanischen Regierung und ihrer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ